loops

"Aus Sicht der Schleifenquantengravitaton ist der Raum kein Hintergrund für das in ihn eingebettete Geschehen, sondern selbst ein dynamisches Objekt, das den Grenzen der Quantenmechanik gehorcht. Ein Quantenzustand des Raumes wird dabei durch ein Netz von Knoten beschrieben, die mit Linien verbunden sind (...). Eine weitere Aussage dieser Theorie ist, dass man sich das Netz nicht als in den Raum eingebettet vorstellen kann. Ein Raum als Behälter für das Netz existiert nicht. Das Netzt selbst ist der Raum. Zwischen den Knoten und Verbindungen existiert nichts.

(...) Ebenso wie beim Raum sind diese Veränderungen beim Netz nicht eingebettete in die Zeit, sondern sie stellen selber den Zeitfluss dar. Das bedeutet, dass erst die Bewegungen der Knoten als kausale Ereignisse, Schrittigkeit und somit Abzählbarkeit für die Interpretation einer verstrichenen Zeit schaffen."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Schleifenquantengravitation

 

 

sketchbook: tape dimensions and loops

sketchbook: dimensions

sketchbook: loops